Netzwerk Bernsdorf - Gemeinsam fürs Gemeinwesen
Home
Mehrgenerationenhaus
Gemeinwesenstammtisc
km2 Bildung
Was ist ein km2
Projekte
Päd Werkstatt
Partner
Auftakt 22.11.2011
Kontakt
Impressum
Archiv

"Ich wünsche mir alles!" Ein Quadratkilometer Bildung startet in Bernsdorf und soll Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen

 

  

Grüne Quadrate auf dem Bürgersteig, die in die Sporthalle der Grundschule führen - geheimnisvolle Dinge waren am 22. November rund um die Bernsdorfer Grundschule im Gange. Wer den Quadraten folgte, war bei der Startkonferenz des Modellprogramms "Ein Quadratkilometer Bildung" dabei - und konnte gute Wünsche hören, sich über Sprachförderung informieren und hemmungslos spielen. 10 Jahre lang wird die Bildungsentwicklung in Bernsdorf nun gefördert - das bedeutet eine engere Zusammenarbeit von Kitas und Grundschule, viele kleine und große Projekte für Kinder und eine Qualifizierung für die Erzieher und Lehrer vor Ort. Dementsprechend neugierig waren Dr. Pia Gerber, Geschäftsführerin der Freudenberg Stiftung, und Dorothee Hermann, Vorstand der Lindenstiftung, auf alles, was in den kommenden Jahren passiert.

 In einem kurzen Gespräch hoben sie besonders hervor, dass Bernsdorf als Kleinstadt im ländlichen Raum unter den insgesamt acht Quadratkilometern Bildung in Deutschland eine Sonderrolle einnimmt - alle anderen km2 befinden sich in Großstädten, überwiegend in Westdeutschland.

Und dass es hier manchmal etwas anders zugeht, konnten die Stiftungsvertreterinnen gemeinsam mit RAA-Sachsen-Vorstandsvorsitzender Helga Nickich und Bürgermeister Harry Habel bei der eigentlich feierlichen Unterzeichnung einer gemeinsamen Urkunde des guten Willens erleben. Ganz eng drängelten sich die anwesenden Kinder aus Kita und Grundschule um den Tisch mit der Urkunde und wollten ganz genau sehen, was da passierte. Die Unterzeichner ließen sich nur allzu gern darauf ein. Dr. Gerber erklärte den Kindern ausführlich, dass sie nach zehn Jahren mit Ihnen gemeinsam prüfen will, was ihnen das Programm gebracht hat. Frau Hermann ging noch einen Schritt weiter: "Was wünscht Ihr Euch denn?" fragte sie in die Runde. Die Antworten waren vielfältig: von Spielgeräten über liebe Geschwister bis hin zu einem allumfassenden "Ich wünsche mir alles!" 

Das wird auch Ein Quadratkilometer Bildung nicht erfüllen können. Aber in der Diskussion im Fachvortrag zum Thema Sprachförderung wurde klar, dass dringend ein Runder Tisch zum Thema Gesundheitsförderung her muss. Darum wird sich nun das km2-Team aus Grundschule, Kitas und Projektleiterin Maren Düsberg kümmern. "Genau darum geht es ja im km2: die Menschen vor Ort wissen am Besten, wo es hakt. Und mit dem km2 Bildung können wir dann genau an den Punkten ansetzen, wo Kinder, aber auch die Fachkärfte aus Kita und Schule, Hilfe brauchen. 

Wichtig ist es, eine Kultur zu entwickeln, in der man gemeinsam Ideen spinnen kann, in der möglichst schnell und unbürokratisch Probleme angegangen werden und wo Kinder merken, dass etwas für sie getan wird."


Das haben die Kinder bei der Startkonferenz sicher. Sie konnten Ihre Wünsche aufschreiben, malen und kneten, Spiele und Bücher zum Thema Sprache ausprobieren und den Unterstützern des Projektes ganz nahe kommen. Und die konnten ganz hautnah erleben, was sie unterstützen: neugierige Kinder und engagierte Fachkräfte, die gemeinsam Bildung verbessern wollen.

Das Programm der Startkonferenz finden Sie hier.

 

 

Netzwerk Bernsdorf  | info@netzwerk-bernsdorf.de